beew - Klima-Bilanz 2014

2014 sind die weltweiten Treibhausgase weiter gestiegen. Die logische Folge: Dieses zu Ende gehende Jahr wird global und in Deutschland wahrscheinlich das wärmste seit den Klimaaufzeichnungen im Jahr 1871.

Weitere deutliche Warnzeichen für die Klimaerwärmung:

  • 13 von 14 Rekordjahre fallen ins 21. Jahrhundert
  • Im April 2014 überschreitet die Kohledioxid-Konzentration in der Atmosphäre erstmals nicht nur sporadisch, sondern einen ganzen Monat lang die symbolische Schwelle von 400 ppm gegenüber vorindustriellen 280 ppm
  • Mai 2014: Messungen in der West-Antarktis zeigen, dass ein Gletscher unumkehrbar ins Rutschen geraten ist. Außerdem wird deutlich, dass dies für weitere Gletscher in der Süd-Antarktis bevorsteht. Deshalb wird der Meeresspiegel früher und stärker steigen als bisher gedacht.
  • Juli 2014: Wissenschaftler der Universität Leuven bilanzieren zwei Millionen Klima-Tote und 2.4 Billionen (2.400 Milliarden) US-Dollar Klimaschäden zwischen 1970 und 2012.
  • November 2014: Der Weltklimarat rechnet in seinem neuen Bericht vor, dass das Zwei-Grad-Ziel der Klima-Erwärmung bis 2100 nur noch durch rasches Handeln erreicht werden kann. Doch China als weltweit größter Klimasünder gibt zur selben Zeit bekannt, dass es bis 2030 seine CO2-Emissionen nochmal verdoppeln werde.
  • Dezember 2014: Dieser Monat – so Klimaforscher – dürfte der wärmste Dezember seit 1871 werden.

Und 2015?

Ein Klimaschutz-Abkommen, das diesen Namen verdient, ist für den Dezember 2015 in Paris nach dem enttäuschenden Minimalkonsens in Lima kaum erreichbar.

Seit 1990 hatten wir 20 Klimaschutzkonferenzen, doch dem Klima geht es immer schlechter. Wir wissen heute mehr über den Klimawandel als der Überlebensfrage der Menschheit als je zuvor, aber wir tun immer weniger dagegen. Es fehlt zwar nicht an Erkenntnissen, aber am konkreten Handeln.

nature climate change: „Dramatically increasing chance of extremely hot summers since the 2003 European heatwave“

Quelle   FRANZ ALT 2014

veröffentlicht am 6. Januar 2015