beew - Unsere Zukunft: Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse

So wirst Du Erneuerbar:

1. Nur noch Ökostrom in Deiner Wohnung. Ökostrom muss nicht teurer sein, als konventioneller Strom, macht aber viel mehr Spaß! Hier ist ein Stromrechner: www.verivox.de. (‚Nur Ökostrom-Tarife‘ anklicken)

Unsere Empfehlung: www.naturstrom.dewww.ews-schoenau.de, www.greenpeace-energy.de, www.lichtblick.de.

Die Stadtwerke Winsen bieten „Naturwatt“ an. Diese Produkt stammt aber vom (Atom-) Strom-Konzern EnBeWe. Dies ist einer der vier Konzerne, die uns jahrelang erzählt haben, dass die Lichter ausgehen, wenn wir die Atomkraftwerke abschalten. Das sitzt noch zu tief in den Knochen, als dass wir jetzt eine Empfehlung aussprechen könnten.

Außerdem müssen diese Konzerne Geld bereitstellen, damit nachfolgende Generationen mit den Spätfolgen der Atomkraft umgehen können. Bekanntermaßen strahlt der Müll 1 Million Jahre und ist genau so lange gefährlich.

2. Kannst Du Dir vorstellen, 10% Energie einzusparen? Super, das hilft Dir und der Umwelt!

3. Deine nächsten Geräte solltest Du nach Energieeffizienz-Gesichtspunkten aussuchen. Kostet vielleicht etwas mehr, spart aber und vor allem schont es die Umwelt.

4. Deine nächste Heizung sollte eine Holzheizung sein. Dadurch verminderst Du den CO² Ausstoß auf 1/30. Ja, Du liest richtig: ein Dreißigstel. Klasse, oder? Kostet zunächst mehr, gibt aber auch Förderungen.
Der Preis für Holzpellets ist aber im Augenblick bei 210-230 Euro pro Tonne. Das mal zwei macht den entsprechenden Literpreis für Heizöl. 42 bis 46 Cent incl. MWSt. Damit hat man in 20 jahren die Mehrkosten dicke raus.

Und Holz wächst nach, direkt vor unseren Haustüren. Nix Ölscheich oder Putin, die den Hahn zudrehen können. Level 2: Kombiniert mit einer Solaranlage, am besten Hochleistungs-Röhrenkollektoren. Nur das Beste, für die möglichst optimale Nutzung der kostenlosen Sonnenenergie.

5. Kannst Du Stromproduzent werden? Hast Du ein Dach, das nach Süden, oder auch nach Osten oder Westen zeigt? Dann solltest Du Solarzellen drauf bringen lassen. Lohnt sich sogar, wenn es voll finanziert ist. So kann mit einer Anlage für ca. 10.000 Euro der halbe Strombedarf einer 4-köpfigen Familie gedeckt werden, für 20.000 Euro der gesamte Bedarf. (Im Schnitt und übers Jahr gerechnet.) Ganz ohne Netz geht es nicht, da die Sonne nicht durchgehend scheint.

Eine Südlage ist ideal, wir erwarten mit Spannung die Auswertung der drei Anlagen auf der Obstsortierhalle in Hoopte. Dort sind die Anlage in alle drei genannten Himmelsrichtungen installiert und die beiden nicht nach Süden weisenden Anlagen scheinen nur etwa 10 Prozent weniger Ausbeute zu haben, als die in Süd-Richtung. Wenn sich diese Ergebnisse bewahrheiten, würden sich  damit wesentlich mehr Dachflächen für Sonnenstrom eigenen, als bisher vermutet.

6. Wenn Du kein eigenes Dach hast, oder Geld investieren möchtest, kannst Du Dich an der Energiegenossenschaft Landkreis Harburg beteiligen. Diese befindet sich in Gründung und will gemeinsam mit vielen Bürgern Solar- und Windanlagen erstellen und betreiben.

7. Wenn Du mitarbeiten möchtest im Netzwerk für Erneuerbare Energien im Landkreis Harburg, dann melde Dich bei Wilfried.Staake@evlka.de.
Diese Gruppe trifft sich regelmäßig und nimmt Kontakt mit Energieversorgern, Politik und Verwaltung auf. Das Ziel ist, den Landkreis zu einer 100%-Region zu machen. Das bedeutet, dass sich der Landkreis mittelfristig komplett selbst mit Energie versorgt. Zunächst Strom, dann aber auch Heizenergie und Individualverkehr.

8. Sprich mit Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen über Erneuerbare Energien. Sie sind der Weg in die Zukunft. Öl, Gas und auch Uran gehen zu Ende. Sonne Wind und Wasserkraft wird es auch noch 100.000 Jahren geben. Also, warum nicht einfach zukunftsfähig sein? Im Jahr 2011 gab es in Deutschland erstmals mehr Strom aus Erneuerbaren Energien als aus Atomkraftwerken. Wir sehen: es geht!

9. Geh auf die Straße für Deine Überzeugung! Aufkleber aufs Auto, an den Briefkasten oder aufs Fahrrad!
Material bekommst Du im Bio-Laden Godehus in Winsen in der Wallstraße. Dort dürfen wir eine kleine Box neben der Kasse aufstellen.

10. Diese Liste ist nur eine kleine Ideen-Sammlung und wird fortgesetzt ….