beew - Energie-Genossenschaft im Landkreis Harburg gegründet

11 Personen haben jetzt den Grundstein für eine Energieversorgung aus Bürgerhand im Landkreis Harburg gegründet. Jetzt können Bürgerinnen und Bürger Geld investieren, um umweltfreundlich Energie in der eigenen Region zu erzeugen. Zunächst ist an Solaranlagen gedacht, später können auch Windräder oder Wasserkraft hinzukommen. Die Mindestbeteiligung liegt bei 250 Euro pro Anteil, sodass sich viele Interessierte beteiligen können. Nach oben hin gibt es keine Beschränkungen, es soll aber ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Klein- und Großinvestoren geben. Wie bei vielen Genossenschaften üblich, hat jeder Investor eine Stimme in der Gesellschafter-Versammlung.

Nach etwa 9-monatiger Vorbereitung sind jetzt die Anerkennung und der Eintrag ins Genossenschafts-Register erfolgt. Damit kann die Arbeit beginnen. Zu Beginn des neuen Jahres werden die Mitglieder zu Informations-Veranstaltungen einladen und das Geschäftsmodell vorstellen. Erste Projekte sind geplant, sodass bei genügend Investoren bereits in der ersten Jahreshälfte die erste Anlage gebaut werden kann. Konkrete Verhandlungen gibt es mit dem Landkreis Harburg in Bezug auf Dachflächen für Solaranlagen auf Schulen. Entstanden ist die Genossenschafts-Idee aus dem Bündnis für Erneuerbare Energien im Landkreis Harburg.

Interessenten können sich jetzt schon an die Genossenschaft wenden. Ein Büro gibt es noch nicht, aber eine Internet-Seite: www.elbeheide.de.

veröffentlicht am 18. Dezember 2012