beew - Atomindustrie will sich aus der Verantwortung stehlen

Unbenannt

© Foto: Alexander Borais / Fotolia

RWE, E.On und EnBW wollen aussteigen – aus der Verantwortung für ihre alten Atommeiler. Die Bosse der drei Atomkonzerne wollen die Verantwortung für ihre hoch subventionierten Gewinnbringer angesichts des Atomausstiegs loswerden – der Bund, und damit die Steuerzahler sollen die Risiken des Abbaus tragen, nicht diejenigen, die damit jahrzehntelang florierende Geschäfte gemacht haben. Im Gegenzug wollen die Konzernchefs auf einige Klagen gegen den Bund verzichten.

Schreiben Sie an Kanzlerin und Umweltministerin!

Lassen Sie sich nicht von den Konzernen über den Tisch ziehen! Wir haben unten einen Musterbrief für Sie vorbereitet, mit dem Sie Kanzlerin und  Umweltministerin auffordern können, die Betreiber nicht aus ihrer Verantwortung zu entlassen. Stattdessen müssen Rückstellungen sofort in einen staatlichen Fonds überführt werden, damit sich E.on, RWE und EnBW nicht aus der Verantwortung stehlen können.

Unter www.duh.de/atomrisiko.html können Bürgerinnen und Bürger eine Protest-E-Mail an die Bundeskanzlerin und die Bundesumweltministerin schicken.

Atomkraft: Wir sind doch nicht bescheuert …     … und übernehmen EUER Risiko!

Macht davon Gebrauch !

 

veröffentlicht am 13. Mai 2014